Album Update 101

Es scheint still um uns geworden zu sein in letzter Zeit. Der Grund dafür ist die Aufrechterhaltung des Status Quo. Wir bereiten uns nach wie vor emsig auf unseren Studioaufenthalt vor. Zur Zeit hat sich die Band ein wenig in alle Himmelsrichtungen zerschlagen. Aber die Liebe zu unserer gemeinsamen Sache und dem Ziel, dass wir verfolgen, führt uns auch über diese logistischen Hindernisse immer wieder regelmäßig zusammen.

Warum Studio und kein DIY und warum eine EP und kein ganzes Album?

Die Entscheidung in ein Studio zu gehen stellt für uns einen großen Schritt da. Wir haben bereits in diversen Studiosituationen aufgenommen, doch haben wir uns dabei immer selbst verwaltet und nur die Räumlichkeiten oder das Equipment genutzt. Mit den klanglichen Ergebnissen waren wir zwar immer zufrieden, gerade wenn man bedenkt, dass jeder Song und jede EP für uns einen Lernprozess im Bereich der Musikproduktion dargestellt hat. Dennoch hatten wir immer das Gefühl, dass die Art, wie wir unsere Musik wahrnehmen, wenn wir proben oder live performen, nicht durch unsere Aufnahmen transportiert wird. Natürlich ist ein Konzert niemals mit einer Aufnahme zu vergleichen. Beide Arten Musik zu hören haben ihre eigenen Qualitäten. Und genau da kam immer wieder das Gefühl in uns auf, dass wir die Qualitäten einer produzierten Aufnahme nicht ausreichend ausnutzten. Dennoch haben wir uns immer gerne selbst verwaltet, um mit unseren Ansprüchen wachsen zu können und die Kontrolle darüber zu behalten, wie man uns wahrnimmt und was mit unserer Musik gemacht wird.

Diese Kontrolle geben wir nun diesen Dezember im Blubox Studio ein Stück weit ab. Wir denken, dass wir mit Guido Lucas jemanden gefunden haben, der unsere Vorstellung von Sound und die Philosophie einer guten Musikproduktion teilt. Lucas ist seit Anfang der 90er Jahre für den Sound einiger Platten verantwortlich, die uns auf unserem musikalischen Werdegang maßgeblich beeinflusst haben. Wir freuen uns sehr nun mit ihm diesen Schritt zu wagen und sind ebenso gespannt wohin uns dieser Weg führt.

Die finale Auswahl der drei Songs steht seit einigen Wochen fest. Dass wir uns nun, wie bereits angekündigt, erneut für eine EP und gegen einen Longplayer entschieden haben, hat im wesentlichen zwei Gründe. Zum einen ist es eine Frage der Finanzierung. Wir wollen zu diesem Zeitpunkt keine Crowdfundig Aktion oder ähnliches starten, um eine große Produktion zu finanzieren. Die Idee euch zu bitten die Katze im Sack zu kaufen, halten wir für unfair und etwas anreizlos. Eine Produktion jedoch zu kennen und die mögliche Finanzierung einer Vinylpressung dann kollektiv zu stemmen, halten wir für den etwaig besseren Weg.

Der zweite Grund sich erneut für eine EP zu entscheiden hat mit unseren Ansprüchen zu tun. Fakt ist, das wir seit Langem nicht so produktiv waren, wie in den letzten zwei Jahren. Etliche neue Stücke sind entstanden. Ideen wurden entwickelt, weiter gesponnen und wieder verworfen. Viele Stücke schafften es jedoch nicht bis zu ihrer Fertigstellung oder wurden im fertigen Zustand nach einigen Wochen verworfen und vergessen. Der Grund dafür ist, dass viele Ideen oder Songs nicht die nötige Beständigkeit haben, um es auf die Bühne, geschweige denn auf eine Platte zu schaffen. Unser Songwriting ist sehr demokratisch und vom Dialog geprägt. Dabei prallen oft Meinungen aufeinander und Vorstellungen weichen voneinander ab. Dennoch entstehen hin und wieder diese Stücke bei denen sich alle Wellenlängen überscheiden und wir wissen, dass hier etwas Gutes entstanden ist. Und nur diese Stücke repräsentieren uns richtig als Band. Ein solches Vorgehen ist zwar auf der einen Seite mühsam und langwierig, aber auf der anderen Seite halten wir es auch für konsequent. Und aus diesem Grund ist zu diesem Zeitpunkt an ein ganzes Album noch nicht zu denken. Da aber eine Veröffentlichung überfällig ist, die zeigt wo wir gegenwärtig stehen und wie wir uns weiterentwickelt haben, ist die Entscheidung eine dritte EP zu veröffentlichen naheliegend gewesen.

Wann kommt die neue EP und was ist mit Konzerten?

Geplant ist für den 9. Januar eine Konzert im B58, bei dem wir die EP veröffentlichen wollen. Unsere Idee ist es die CD nur in einer sehr geringen und limitierten Stückzahl von gerade einmal 25 Exemplaren anzubieten. Natürlich werden zu einem späteren Zeitpunkt die Songs auch als digitaler Download zur Verfügung stehen. Doch zunächst besteht die Veröffentlichung nur aus diesen 25 CD’s. Wir haben in der Vergangenheit immer wieder die Erfahrung gemacht, dass das Interesse an CD’s zunehmend abnimmt und eher auf den äußeren Enden der Datenträgerpalette liegt, also auf Downloads oder Schallplatten. Diesen Weg möchten wir ebenfalls gehen und das Medium der musikalischen Wertschätzung, die Schallplatte, bei der man noch etwas echtes in der Hand hält, mit dem Pragmatismus einer hochwertigen mp3 für die eigene Musikbibliothek verbinden. Dabei soll die Kompromisslösung einer digitalen CD, der mittlerweile das Image der geringeren Wertschätzung anhaftet, zukünftig ausgeklammert werden. Unsere dritte EP in künstlicher Verknappung dennoch als CD zu veröffentlichen, trägt für uns die Hoffnung auf die Wertschätzung derer, die uns schon so lange begleiten. Darum werden wir uns auch noch ein kleines Extra für diese 25 Exemplare ausdenken. Über die Möglichkeit die EP anschließend als Vinyl zu veröffentlichen werden wir uns im kommenden Jahr Gedanken machen. Doch vorher konzentrieren wir uns weiter auf die anstehende Zeit im Studio.

Wir freuen uns drauf! Bis bald,

dow

 

#2malDOW

Freund_innen!

Wir hatten einen großartigen Abend beim Rock Center Festival 2014 in Bremerhaven und möchten uns bei allen Anwesenden und Beteiligten für die tolle Sause bedanken.

Auch das Summertime Festival 2014 in Wolfenbüttel war spannend – so als Rockband auf einem Pop-Festival :)  …Wir möchten uns herzlich bei Daniela vom Summertime Festival bedanken, die uns den Auftritt vermittelt hat …ach und bei den netten Menschen, die uns nach dem Gig mit Wassermelone versorgt haben!

Hier zwei Videos von beiden Auftritten:

dow – Rock Center Festival Bremerhaven 2014

dow – Summertime Festival Wolfenbüttel 2014

 

Küsschen,

dow

Viele neue Songs

Wir hatten Montag unsere vorletzte Probe für das ‘Monogeballer‘ im ‘Café Monopol‘ diesen Freitag. Die neuen Songs laufen gut und darum haben wir uns für eine frische, mutige Setlist mit drei Weltpremieren entschieden! Bis auf ‘in medias res‘ gibt’s es noch keinen der Songs auf Platte. Das gibt zu denken… Wenn wir ein ganzes Konzert mit neuem Material vollbekommen, wo bleibt da die neue Platte? Ja, wir lassen uns Zeit. Wir wollen einen Longplayer, der sich gewaschen hat. Keine Kompromisse. Das bedeutet, dass wir nicht jede neue Nummer pauschal als festen Teil der neuen Scheibe sehen. Wir haben ein Konzeptalbum im Sinn und wollen einen langen Spannungsbogen erzeugen und eine große Geschichte erzählen. Und für diese Geschichte sind schicht und einfach noch nicht alle Kapitel fertig. Aber wir sind auf einem guten Weg und planen bereits die Aufnahmetermine, vergleichen Locations für das Drumrecording, und schaffen laufend Equipment an. Ein externes Mastering wird zur Zeit auch diskutiert. Ihr merkt; wir legen viel in dieses Debut, dass uns als Band bestmöglich entsprechen soll.

Jahresendzeitstimmung?

Der Kalender wird zurückgesetzt und man hat das Gefühl, man müsste das Alte nochmal rekapitulieren. Also, was bleibt von 2013? Unser erstes Jahr mit Tobi ging vorbei wie im Flug. Er ist jetzt schon seit 13 oder 14 Monaten bei uns und es fühlt sich gut an. Wir haben regelmäßig wie ein Uhrwerk geprobt und so sind langsam aber kontinuierlich viele neue Songs entstanden. Und so ist es nun endlich in greifbare nähe gerückt: das erste Album! Keine EP’s mehr, ein Longplayer soll es werden. Am besten auf Vinyl. Aber wie finanzieren? Diese Frage wird uns sicherlich kommendes Jahr beschäftigen.

Vor einigen Wochen kam noch das überraschende Angebot rein, einen Song zur zweiten Auflage des spreadmusic samplers beizusteuern. Also haben wir uns Hals über Kopf in die Arbeit gestürzt und in kürzester Zeit einen Song in guter alter DIY Manier aufgenommen und produziert. “in medias res” wird nun die erste Nummer von uns sein, die man auf Vinyl hören kann. Wir sind gespannt auf die anderen Bands und hoffen natürlich auch, dass unsere Musik auf diese Weise in ein paar neue Ohren weht!

Was gibt es sonst noch zu sagen? Wir hatten 2013 ein paar wirklich tolle Konzerte aber leider auch etwas Pech bei unserer kleinen Tour durch Sachsen-Anhalt. Doch auch hier überwiegen die guten Dinge, denn in Magdeburg wurden Hypertonus zu neuen liebgewonnenen Wegbegleitern für uns. Für das kommende Jahr wünschen wir uns viele Gigs und hoffen auf ein glückliches Händchen beim Booking! Es gibt noch viele Städte zu bespielen. Hoffen wir das Beste!

An dieser Stelle möchten wir uns bei euch für ein weiteres Jahr der Unterstützung bedanken und wünschen euch möglichst angenehme Weihnachtstage mit den Menschen die euch wichtig sind. Und denkt dran: Bier statt Böller! Das ist besser für die Umwelt, das Portemonnaie und den Verstand!

Wir sehen uns auf der anderen Seite! Liebe Grüße,

Ingo, Bodo, Tobi und Lennart

 

…es geht wieder los!

Wir spielen nach einem kurzem Sommerpäuschen in den kommenden Wochen zwei Konzerte! Mit der grandiosen Band Hypertonus haben wir schon vor zwei Monaten zusammen in Magdeburg gespielt. Kommende Woche wiederholen wir das Kunststück am 27.7 und spielen mit den Jungs unser erstes Konzert in Bremen. Und mit Hafenstädten hatten wir bisher ja immer recht gute Erfahrungen gemacht!

Am 10.08. gehen wir dann gemeinsam mit Beam Orchestra aus Freiberg und Day Of The Tentackle aus Hannover in Braunschweig auf’s Ganze! Beide Bands sind sehr zu empfehlen. Der Abend wird sicher richtig groß!

Alle wichtigen Infos zu den Gigs findet ihr hier, oder hinter den Links der FB-Veranstaltungen:

https://www.facebook.com/events/547502615296476/

https://www.facebook.com/events/379897085423339/

Wir sehen uns!

le dow°

 

Neue Bandfotos, neues Material, endlich wieder live.

Ohne sich von den arktischen Temperaturen beeindrucken zu lassen – in Wahrheit haben wir ohne Ende geschlottert – sind wir diesen Winter in den Braunschweiger Hafen gefahren, um ein paar Bandfotos zu schießen. Außerdem hat unser lieber Freund Philip von Hiqsflow uns auch mit ins Fotostudio genommen. Die ersten Abzüge könnt ihr hier unter “Media” oder auf facebook sehen.

Die gemeinsame Arbeit mit Tobias ist ein Traum und ebenso traumhaft kommen wir mit neuem Material, also neuen Songs und Songideen, voran. Mehr davon werdet ihr bald zu hören bekommen, nicht zuletzt auf einem unserer Konzerte.

Und damit zu der wichtigsten Nachricht: Wir booken und booken und booken und booken und und und… Zwei Konzerte für die erste Jahreshälfte stehen bereits an, weitere sollen folgen. Habt ihr Bock, dass wir in euerer Stadt oder eurem Club spielen? Schreibt uns unter booking at dow-music.de und wir beschnacken das! :)

Allerherzlichste Grüße.